AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN von Content Translated / KK Vertalingen & Trainingen mit Sitz in Wildervank (Niederlande)

Artikel 1 – Anwendbarkeit der Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB).

1.1 Diese AGB gelten für jedes Angebot und jeden Vertrag zwischen Content Translated oder KK Vertalingen & Trainingen (hiernach Content Translated / KKV & T) und einem Auftraggeber, für das/den Content Translated / KKV & T diese AGB für anwendbar erklärt hat. Abweichende AGB des Auftraggebers werden nicht anerkannt.
1.2 Vorliegende AGB finden zugleich Anwendung auf alle Verträge Content Translated / KKV & T, bei deren Ausführung Dritte beteiligt werden müssen.

Artikel 2 – Angebote, Zustandekommen der Vereinbarung.

2.1 Alle Angebote von Content Translated / KKV & T sind freibleibend und unverbindlich.
2.2 Aufträge und Vereinbarungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung des Angebots durch den Auftraggeber oder des vom Auftraggeber erhaltenen Auftrags durch Content Translated / KKV & T per Post, Fax oder E-Mail.
2.3 Falls Content Translated / KKV & T den vollständigen Text oder Auftragsbeschreibung nicht innerhalb von fünf Arbeitstagen nach Angebotsannahme durch den Auftraggeber einsehen kann, kann Content Translated / KKV & T die im Angebot genannte Lieferfrist oder den dort genannten Preis zu widerrufen.
2.4 Preisangaben und Angebote verstehen sich ohne Mehrwertsteuer, wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart.
2.5 Content Translated / KKV & T darf den Auftraggeber als Auftraggebenden betrachten, es sei denn, dieser hat dabei ausdrücklich kenntlich gemacht, im Namen und für Rechnung eines Dritten zu handeln und vorausgesetzt, dass Name und Adresse dieses Dritten Content Translated / KKV & T gleichzeitig bekannt gegeben werden.

Artikel 3 – Änderung des Auftrags oder Rücktritt.

3.1 Wenn der Auftraggeber nach der Vertragsvereinbarung größere Änderungen im Auftrag vornimmt, deren Beurteilung Content Translated / KKV & T überlassen bleibt, hat Content Translated / KKV & T das Recht, die Frist oder das Honorar anzupassen oder vom Auftrag zurückzutreten.
3.2 Eventuelle Änderungen des Auftrags, der Lieferfrist, und des Honorars nach dem Zustandekommen des Vertrags werden nach Annahme von Content Translated / KKV & T per E-Mail an den Auftraggeber bestätigt.
3.3 Falls ein Auftrag vom Auftraggeber zurückgenommen wird, ist er gehalten, 100 % des Honorars zu erstatten, es sei denn, Content Translated / KKV & T gewährt einen Preisnachlass. Die Bestimmung des Umfangs des eventuellen Preisnachlasses ist einzig und allein Content Translated / KKV & T überlassen.

Artikel 4 – Ausführung von Aufträgen, Geheimhaltung.

4.1 Content Translated / KKV & T ist gehalten, den Auftrag nach bestem Wissen und Können und mit guten Fachkenntnissen für den vom Auftraggeber spezifizierten Zweck auszuführen.
4.2 Content Translated / KKV & T wird alle vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Informationen strikt vertraulich behandeln. Content Translated / KKV & T wird seine Mitarbeiter zur Geheimhaltung verpflichten. KKV & T haftet jedoch nicht für Verletzung der Geheimhaltung seiner Mitarbeiter, wenn er glaubhaft machen kann, die Verletzung nicht verhindert haben zu können.
4.3 Wenn nicht ausdrücklich das Gegenteil vereinbart wurde, hat Content Translated / KKV & T das Recht, einen Auftrag (teils) von Dritten, d.h. von selbständig operierende sachkundigen Übersetzern, Textern und Trainern, ausführen zu lassen, unbeschadet seiner Verantwortung für die vertrauliche Behandlung und die taugliche Ausführung der Arbeit. Content Translated / KKV & T wird den gemeinten Dritten zur Geheimhaltung verpflichten. Content Translated / KKV & T haftet jedoch nicht für unverhoffte Verletzung der Geheimhaltung von Dritten.
4.4 Der Auftraggeber erteilt auf Verlangen inhaltliche Auskunft über den zu übersetzenden oder zu verfassenden Text und stellt auch Dokumentation und Terminologie zur Verfügung. Der Versand der Unterlagen erfolgt stets auf Risiko und Rechnung des Auftraggebers.
4.5 Content Translated / KKV & T haftet nicht für die Richtigkeit der ihm vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Daten sowie für Schaden jeglicher Art, wenn er von vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten falschen oder unvollständigen Daten ausgegangen ist, auch wenn diese Daten nach bestem Wissen zur Verfügung gestellt wurden.

Artikel 5 – Urheberrechte.

5.1 Wenn nicht ausdrücklich und schriftlich anders vereinbart, behält Content Translated / KKV & T die Urheberrechte der vom Übersetzer übersetzten Übersetzungen und anderer Texte.
5.2 Der Auftraggeber schützt Content Translated / KKV & T gegen Ansprüche Dritter wegen Einbruch auf Eigentums-, Patent-, Urheber- oder andere intellektuelle Eigentumsrechte im Zusammenhang mit der Ausführung des Vertrags.

Artikel 6 – Auflösung.

Content Translated / KKV & T kann, wenn der Auftraggeber seine Pflichten nicht erfüllt, wie auch im Falle eines Konkurses, Moratoriums oder einer Liquidation des Unternehmens des Auftraggebers, ohne jegliche Schadenersatzverpflichtung den Vertrag ganz oder teilweise kündigen oder dessen Ausführung aufschieben. Er kann sodann sofortige Zahlung des ihm zukommenden Betrages einfordern.

Artikel 7 – Mängelrügen und Erfüllungshaftung.

7.1 Der Auftraggeber muss Mängelrügen über das Gelieferte so bald wie möglich kenntlich machen und diese Mängelrügen innerhalb von 10 Werktagen Content Translated / KKV & T schriftlich mitteilen. Das Äußern einer Mängelrüge befreit den Auftraggeber nicht von der Zahlungspflicht.
7.2 Falls der Auftraggeber die Richtigkeit oder Tauglichkeit des Textes oder der Übersetzung, deutlich breiter als die Polemik über die optimalste, bzw. beste Übersetzung oder Verwendung einer oder mehrerer Worte, in Zweifel zieht, wird Content Translated / KKV & T dies über einen externen Übersetzer oder Texter kommentieren. Wenn Content Translated / KKV & T glaubwürdig machen kann, dass die diesbezügliche Übersetzung oder Text sachkundig ausgeführt oder verfasst wurde, hat Content Translated / KKV & T das Recht, die Kosten und extra Arbeitsstunden beim Auftraggeber in Rechnung zu stellen.
7.3 Wenn die Klage berechtigt ist, wird Content Translated / KKV & T das Gelieferte innerhalb einer redlichen Frist verbessern oder ersetzen bzw., wenn Content Translated / KKV & T dazu berechtigterweise nicht imstande ist, dem Verlangen zur Verbesserung zu genügen, einen Preisnachlass gewähren.
7.4 Das Reklamationsrecht entfällt, wenn der Auftraggeber das Gelieferte selbst bearbeitet, (bearbeiten hat lassen) und danach einem Dritten geliefert hat.

Artikel 8 – Lieferfrist – und Zeitpunkt.

8.1 Die vereinbarte Lieferfrist ist eine angestrebte Frist, wenn nicht ausdrücklich schriftlich anders vereinbart. Content Translated / KKV & T ist, sobald klar ist, dass pünktliche Lieferung nicht möglich ist, gehalten, den Auftraggeber darüber unverzüglich zu informieren.
8.2 Bei schuldhaftem Überschreiten der zugesagten Lieferfrist hat der Auftraggeber das Recht, den Vertrag einseitig zu kündigen, wenn auf die Ausführung berechtigterweise nicht länger gewartet werden kann. Content Translated / KKV & T ist in dem Fall nicht zu irgendwelchem Schadensersatz verpflichtet.
8.3 Die Lieferung wird in dem Moment als stattgefunden betrachtet, in dem Versand per E-Mail, oder falls zutreffend per Post, Telefax, oder Eilboten erfolgt ist.
8.4 Lieferung per E-Mail wird als stattgefunden betrachtet, in dem Moment, in dem das Medium den Versand bestätigt hat.

Artikel 9 – Honorar und Bezahlung.

9.1 Das Honorar eines Übersetzers basiert im Prinzip auf einem Wordtarif. Für (andere) Arbeit(en) (außer dem Übersetzen) wird im Prinzip ein Honorar, das auf einem Stundentarif basiert, in Rechnung gestellt. Content Translated / KKV & T kann außer seinem Honorar zugleich Auslagen, die mit der Ausführung der Arbeit verbunden sind, in Rechnung stellen. Die zutreffende /anwendbare Preise werden im diesbezüglichen Angebot erwähnt/genannt.
9.2 Das Honorar versteht sich ohne Mehrwertsteuer, wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart. Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum zahlbar in der in der Rechnung gestellten Währung. Nach Ablauf der Frist von 14 Tagen ist der Auftraggeber unverzüglich und ohne weitere Inverzugsetzung in Verzug. In diesem Fall schuldet der Auftraggeber die gesetzlichen Zinsen über den Rechnungsbetrag vom Datum des Verzugs an bis zur vollständigen Begleichung.
9.3 Alle außergerichtliche Inkassokosten gehen im Falle nicht fristgemäße Bezahlung auf Rechnung des Auftraggebers.

Artikel 10 – Haftungsbeschränkung.

10.1 Content Translated / KKV & T haftet ausschließlich für Schäden, die der Unzulänglichkeit Content Translated / KKV & T direkt und nachweislich zugerechnet werden können. Content Translated / KKV & T haftet niemals für jegliche anderen Formen der Schäden, wie Betriebsschaden, Verzögerungsschaden und Gewinnausfall. Die Haftung beschränkt sich immer auf einen Betrag in Höhe des Rechnungsbetrags des jeweiligen Auftrags ohne Mehrwertsteuer.
10.2 Doppeldeutigkeit des zu übersetzenden Textes oder der Übersetzung suspendiert Content Translated / KKV & T von jeglicher Haftung.
10.3 Falls der zu übersetzende Text oder die Übersetzung bestimmte Risiken für Personenschaden mit sich bringt oder Personenschaden zur Folge hat, haftet Content Translated / KKV & T nicht für den Personenschaden oder sonstigen Schaden, der sich daraus ergibt.
10.4 Der Auftraggeber(in) ist gehalten, für ihn oder sie wesentliche Punkte/Posten in einer von Content Translated / KKV & T gelieferten Übersetzung oder eines von Content Translated / KKV & T gelieferten Textes, wie Geldbeträge, Wertzahlen und/oder wichtige vertragliche Bedingungen von Parteien, so wie medizinischen Daten, zu überprüfen.
10.5 Content Translated / KKV & T haftet nicht für Schaden an Dokumenten oder Verlust von Daten oder Datenträgern, die ihm zwecks Ausführung des Vertrags zur Verfügung gestellt wurden. Content Translated / KKV & T haftet auch nicht für Schaden, der durch Verwendung von Informationstechnologie und modernen Kommunikationsmitteln entstanden ist.
10.6 Die Haftung von Content Translated / KKV & T beschränkt sich in allen Fällen auf EUR 5.000 pro Ereignis. Die Vergütung, die vom Auftragnehmer zu erstatten ist, wird ermäßigt, wenn der vom Auftraggeber zu zahlende Preis gering ist in Verhältnis zum Umfang des vom Auftraggeber erlittenen Schadens.
10.7 Der Auftraggeber hat die Pflicht, Content Translated / KKV & T gegen alle Ansprüche Dritter, die sich aus dem Gelieferten ergeben, zu schützen, unter dem Vorbehalt der Haftung Content Translated / KKV & T aufgrund dieses Artikels.
10.8 Der Auftragnehmer haftet niemals für Schaden durch Absicht oder grobes Verschulden Dritter.
10.9 Das Recht auf Schadenersatzforderung verfällt in jedem Fall nach Verlauf von zwei Monaten nach Lieferung der Übersetzung.

Artikel 11 – Höhere Gewalt.

11.1 Unter höherer Gewalt wird das in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen Angeführte, mit Ausnahme des im Gesetz und in der Rechtsprechung Angeführten und werden alle von außen kommende Ursachen, voraussehbar oder nicht, auf die Content Translated / KKV & T keinen Einfluss hat, die Content Translated / KKV & T jedoch an der Erfüllung seiner Vertragspflicht hindern, verstanden. Dazu zählen, jedoch nicht ausschließlich: Brand, Unfall, Streik, Aufruhr, behördliche Anordnungen und Transportbehinderungen.
11.2 Während der Dauer der höheren Gewalt, sind die Pflichten von Content Translated / KKV & T ausgesetzt. Dauert diese höhere Gewalt jedoch länger als 2 Monate, so haben beide Parteien das Recht, den Vertrag zu kündigen, wobei keinerlei Schadensersatzansprüche entstehen. Wenn der Auftraggeber Verbraucher ist, gilt die unter diesem Artikel aufgeführte Aussetzungsbefugnis nur insofern ihm diese Befugnis aufgrund des Gesetzes gewährt wird.
11.3 Wenn Content Translated / KKV & T beim Eintreten der höheren Gewalt seine Liefer- bzw. Leistungspflicht bereits teilweise erfüllt hat, oder dadurch seine Pflicht nur teilweise erfüllen kann, hat er das Recht, das bereits Ausgeführte separat in Rechnung zu stellen und ist der Auftraggeber gehalten, diese Rechnung zu begleichen, als handele es sich um einen separaten Vertrag.

Artikel 12 – Anwendbares Recht.

12.1 Für alle Rechtsverhältnisse zwischen Übersetzer und Auftraggeber gilt ausschließlich das niederländische Recht. Bei Versionen in einer anderen als die niederländische Sprache prävaliert der niederländische Text.
12.2 Streitigkeiten über diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen dem Urteil des befugten niederländischen Richters.

Artikel 13 – Hinterlegung und Eintragung.

13.1 Diese Allgemeine Geschäftsbedingungen wurden bei der KVK (niederländischen Industrie- und Handelskammer) in Groningen (NL) unter der Nummer 30174184 deponiert.